Stand: 06. Februar 2004

Hochzeit von Gabi Stier und Jochen Wagner

17. Mai 2003

Stadtkirche Rauenberg

Pünktlich um 12:00 Uhr trafen sich alle ACKler in der Kirche, um mal wieder für Unruhe und Chaos zu sorgen. Bis alle Instrumente, Stühle, Verstärker und Notenständer ihren Platz gefunden hatten, kam so mancher ins Schwitzen, jedoch wie immer pünktlich zur Hochzeitszeremonie hatte jeder seinen Platz. Wie im Theater auch, hatten die hinteren Plätze jedoch etwas Probleme das Geschehen voll zu überblicken, nächstes Mal sollte unserem Dirigenten ein kleines Podium zur Verfügung gestellt werden. Nachdem jedoch noch einmal jeder an seinem Stuhl gerückt hatte, war der Blick zum Dirigenten frei und die Zeremonie konnte beginnen.

Der Akkordeon-Club "Kurpfalz" Wiesloch e.V. spielte zum Einzug den "Hochzeitsmarsch" von Mendelson-Bartoldi, nach der Lesung "Air" von J.S.-Bach. Vor der Trauung bekam die Festgemeinde ein wunderschön dargebrachtes "Ich bete an die Macht der Liebe" von D. Bortnianski zuhören. 

    

Bevor die Fürbitten von Freunden und Verwandten vorgelesen wurden, spielte der ACK dem frisch vermählten Paar "Poem" von Zd. Fibich. Nach dem Schlussgebet durfte der ACK zum zweiten Mal "Music" von John Miles spielen, dieses Mal sogar mit Schlagzeug und es war wieder ein besonderes Erlebnis dieses Stück in einer Kirche zu hören. Während des letzten Liedes vom Musikverein versuchte der ACK möglichst lautlos die Kirche zu verlassen um vor der Kirche Spalier zu stehen. Das mit dem Spalierstehen klappte, jedoch ob wirklich lautlos ... ?

 

Jetzt bekam man auch mal die anderen Aktiven der Zeremonie zu sehen, es waren zum einen die Musikkapelle Rauenberg und zum anderen die Garde.

Letzte offizielle Handlung des Akkordeon-Clubs war den Beiden zu gratulieren und eine kleine Erinnerung in Form eines Gruppenbildes zu schenken.

Somit war eine sehr schöne Hochzeit vorbei, jedoch noch nicht ganz, der ACK war für Abends 18:00 Uhr zum Essen geladen, dies ließ man sich nicht zweimal sagen!

Wir haben uns es natürlich nicht nehmen lassen, für das Brautpaar ein Spiel vorzubereiten.

Es galt Fragen aus dem Bereich "Leben Gabi" und "Leben Jochen" zu lösen. Angefangen hat es einfach mit der Frage, "Wessen Hochzeit gab Gabi bei der ACK - Probe bekannt ?" A: "Gabi + Heinrich" - B: "Heinrich + Heike" - C: "Heike + Gabi" - D: "Gabi + Jochen", diese Frage musste Jochen zuerst beantworten. Er war sich ziemlich sicher und wählte D. Gabi blieb jedoch nichts anderes übrig als ein Veto einzulegen und die Antwort zu korrigieren auf C. (Kleiner Versprecher in der Aufregung). Die beiden Spezialfragen konnten die beiden übrigens nicht bzw. nur mit Hilfe beantworten. ("In welcher Zeile der EST-Erklärung müsst ihr ab sofort ankreuzen, wie ihr veranlagt werden wollt?" und "Nach welchen Kriterien werden Saugelektroden eines EKG-Gerätes an die Extremitäten angelegt?") Wobei es ja auch eine Tauschfrage geben musste.

Ein weiteres Spiel hatten Freunde organisiert, eine sehr schöne Sache für das Brautpaar, jedoch wurde die Rechnung ohne den ACK gemacht. 12 Kandidaten - 12 Monate hat ein Jahr. Pro Runde scheidet einer aus und darf dann dem Brautpaar etwas gutes tun - Obstkorb vorbeibringen, Auto putzen, Fenster putzen, Eisessen einladen, Grillen einladen usw. Bis auf der letzte, der wird vom Brautpaar zum Essen eingeladen und siehe da, es war der Andreas Hirth, symbolischer Vertreter des Akkordeon-Clubs. Also liebe Gabi und lieber Jochen, der ACK kommt nächstes Jahr im Mai!

Eins ist auf jeden Fall sicher, der ACK hatte seinen Spaß...

Der ACK bedankt sich bei dem Brautpaar Gabi und Jochen Wagner noch einmal von ganzem Herzen und wünscht für die Zukunft alles Gute.

Rechtschreibefehler bitte an Rüdiger