Stand: 24. April 2004

Ostermontagwanderung mit "Special Event"

12. April 2004

 

Eigentlich hatte der ARD Wettermann "Jörg Kachelmann" ein eher durchwachsenes Wetter vorhergesagt, jedoch scheint der ACK dies zu ignorieren, auf jeden Fall endete der Tag für einige mit einem kräftigen Sonnenbrand. Aber fangen wir mal vorne an, pünktlich um kurz vor zehn trafen die ersten Wandersfreunde ein, 45 waren angemeldet, 55 kamen, so groß war auch der Tumult bei Rüdiger und Bernd in den Binsgärten 5 in Wiesloch.

 

Nachdem auch der letzte Kinderwagen mit allem Proviant und was so ein Kinderherz benötigt, ausgestattet war, startete Franz die diesjährige von Pfingstmontag auf Ostermontag vorgezogne Wanderung. Durchs Wohngebiet wurde über den Winzerkeller bis zur so genannten "Busierhütte" gelaufen. Hierbei ist vielleicht mal die beachtliche Anzahl an Kindertransportmitteln erwähnt:

wobei hier Jonas sogar zwischen Bollerwagen und Schlafwagen wählen konnte. Nico jedoch verschlief im Hochsitz die Hälfte der Wanderung.

Beim nächsten Bild sieht es wirklich so aus, als würden alle aus der richtigen Richtung kommen, nur der Hund steht falsch - der Schein trügt - einen Hund schickt man eben nicht so schnell auf eine falsche Fährte ;-)

An der "Busierhütte" angekommen erzählte Franz etwas über den Bürgerwingert und die zu sehnenden Berge.

 

Weiter ging die Wanderung Richtung Dielheim, links ab, Richtung Baiertal und da stand es, das "Special Event" in Lebensgröße. Daniel hatte seinen ca. 800gr. schweren Falken mehrere Monate hungern lassen, damit er auch wirklich der halben Taube nachfliegt. Zuvor galt es aber noch einen kleineren Falken aus dem Jagdgebiet zu vertreiben. 

Bilder vom fliegenden Falken sind leider nicht vorhanden, da auf allen nur Himmel zu sehen ist, wer dabei war, weiß was gemeint ist. Dem Falkenzüchter Daniel noch einmal vielen Dank für die sensationelle Vorführung, es waren sich alle einig, an diesem Tag war Daniel unser "Superstar".

Die Rast war nicht mehr weit, trotzdem gab es einige, die eine Abkürzung nahmen - angeblich wegen des Kinderwagens. Angekommen stürzten sich 55 Leute über die gut mit Butter (sogar der vordere Teil) bestrichenen Brezel her. Aufgrund der nicht erwartenden großen Teilnahme an der Wanderung sind die Brezel leider ausgegangen. Hierfür möchte sich die Dritte Stimme noch einmal entschuldigen und die Zweite Stimme für nächstes Jahr um rechtzeitige Anmeldungen bitten.

Georg wünschte sich nur noch einen wirklich guten Schnaps herbei und siehe da, Timo hatte was das Herz begehrte.

Weiter ging die Wanderung Richtung Norden und übers PZN zurück zum Ausgangspunkt nach Wiesloch, in die Binsgärten. Dort war schon eine lange Tafel gerichtet. Roland, Ursel und Rüdiger hatten ganze Arbeit geleistet, das Salatbufet war aufgebaut und der Grill startbereit. Bei so vielen Wanderern kam es sogar zu einer Schlange vor dem Grill.

 
 
 

Gegen 19 Uhr traten dann auch die letzten die Heimreise an. Wieder einmal hatte es der ACK geschafft einen sehr schönen Tag für seine Mitglieder auf die Beine zu stellen. Hier sei besonders der Dritten Stimme ein Dank ausgesprochen. Der Termin für nächstes Jahr steht fest, wiedereinmal Ostermontag (falls schlechtes Wetter ist, steht der Pfingstmontag als Ausweichtermin zur Verfügung). Organisation hat die zweite Stimme.

Rechtschreibefehler bitte an Rüdiger