Stand: 07. Januar 2006

Hochzeit von Andrea Fundis und Rüdiger Strecker

04. Juni 2005

Evangelische Kirche in Sulzfeld / Baden

 

Pünktlich um 12:00 Uhr begaben sich alle des Hauptorchesters Richtung Kraichgau. Das Ziel hieß Sulzfeld und lag bis dahin für einige  weit weg, jedoch nicht unerreichbar. Die meisten kannten aber die Strecke noch, da letztes Jahr das Akkordeon Freizeitseminar in Kürnbach stattfand und dies war nur eine Ortschaft weiter. Die Kirche in Sulzfeld war gleich gefunden und auch den Platz mit dem Gesangsverein ausgehandelt und pünktlich zum Eintreffen des Bräutigams war alles aufgebaut. Wie es die Tradition erfordert,  hat Rüdiger die Braut Andrea vorher nicht gesehen, ...

wehe ihr spielt einen Fehler, ich mach euch einen Kopf kürzer Hoffentlich ist das Kleid weiß !?! weg, ich will vorne sitzen, sonst sehe ich nichts

...jedoch brachte Werner sie pünktlich um 14 Uhr zur Kirche und gemeinsam marschierten sie zum "Brautchor" in die Kirche ein, bis der Bräutigam am Altar die Braut übernehmen konnte.

Nach den Begrüßungsworten des Pfarrers Waterstraat folgte das Gemeindelied "Herr vor dein Antlitz treten zwei"

Mit den Stücken "Ich bete an die Macht der Liebe" gesungen vom Männergesangsverein und "Ave Maria" vom ACK verblieben Andrea und Rüdiger nur wenige Momente sich über die Ereignisse des Morgens auszutauschen, anscheinend von jedem gesehen...

zur Trauung konzentrierten sie sich wieder auf das wesentliche

Das Stück "Starlight Express" hatten sich Andrea und Rüdiger extra gewünscht, ungekürzt...

Während des Stücks liefen dann für viele unerwartet der halbe Kindergarten ein, samt Erzieherinnen. Mit einem sehr liebevollen Gedicht und einem umgedichteten Muttertagslied stellten sie den ACK und den MGV in den Schatten. Wer bis zu diesem Zeitpunkt nicht gerührt war, der hatte spätestens hier zu kämpfen...

Zum Auszug spielte die Kirchenorgel noch den "Hochzeitsmarsch". Glücklich und zufrieden, geleitet von einigen Blumenkindern verließen Andrea und Rüdiger die Kirche, der erste Gratulant war Pfarrer Waterstraat.

Bevor jedoch alle gratulieren konnten, durfte das frisch vermählte Brautpaar durch die Bögen der Kraichgauer Trachtengruppe gehen um danach den Baumstamm zu durchsägen...

Liebevoll hingerichtete Häppchen und Sekt erwartete die Gäste und auch für die kleinen gab es Orangensaft; stielvoll aus dem Sektglas...

Zuletzt wurde noch ein Gruppenbild gemacht...

Der ACK wünscht dem Brautpaar Strecker alles Gute und für die weitere Zukunft viel Glück und Gesundheit.

Rechtschreibefehler bitte an Rüdiger