Stand: 17. Januar 2006

Herbstkonzert 2005

30. Oktober 2005

Wie jedes Jahr hat auch dieses Jahr der ACK wiedermal ein Herbstkonzert im Palatin. Gekonnt eröffnete 1. Vorstand Andreas Hirth den kurzweiligen Abend.

Das Jugendorchester, unter der Leitung von Rüdiger Strecker, hatte in diesem Jahr für die Zuhörer ein ganz besonderes "Schmankerl" zu bieten. Der Titel "Glory Glory Halleluja" zeigte dass Evergreens angehaucht mit einer leichten Note Jazz ein ganz anderes Klangbild ergeben und gar nicht mehr nach Evergreen klingen. Als zweites Stück spielten die 11 Mädchen und 2 Jungs den Welthit "Mambo No. 5"

Das zweite Orchester hatte dieses Jahr wieder ein Highlight des Abends auf Lager. Letztes Jahr war es das Krimi-Puzzle mit dem Todesschrei, dieses Jahr ein Auszug aus den besten Hits der "Comedian Harmonists", zuvor wurden die Stücke "Neapolitanisches Ständchen", "Olé Guapa" und "Blue Tango" gespielt.



  

Das Hauptorchester hatte sich etwas ganz besonderes ausgedacht. Wir spielen was, wo es so viele Stimmen gibt, dass jeder in die Probe kommen muss, frei nach dem Wahlmotto - jede Stimme zählt. Also gut, her mit der "Moldau". Nicht nur dass jede Stimme in a und b aufteilt waren, so gab es manchmal noch eine c Stimme. Eröffnet wurde der zweite Teil des Abends mit dem "Florentinischen Konzerts", gefolgt von der "Seidenen Leiter", die Ehrungen fielen aufgrund von der Abwesenheit der zu ehrenden Person (jede Stimme zählt - eigentlich auch seine - auf Namen an diese Stelle verzichtet - .... das Brot) aus. Abgeschlossen wurde der Abend mit "Oblivion" und dem "Starlight Express". Ohne zweifache Zugabe kam das Hauptorchester natürlich nicht von der Bühne: "Phantom der Oper"

 

Für nächstes Jahr hat der ACK vor ein Kooperationskonzert mit den Letzenbergstaren aus Malsch zu geben. Termin ist der 29. Oktober 2006

Rechtschreibefehler bitte an Rüdiger