Unterhaltsame Winterfeier mit vielen Geehrten

Ehrungen durch den DHV (Deutscher Harmonika Verein) und ACK (Akkordeon-Club Kurpfalz) :

Für 5 Jahre im DHV :
Sebastian Hirth, Benjamin Steinmann (n.a.), Martin und Manuela Hermes
Für 10 Jahre im DHV :
Rüdiger Strecker (als Dirigent)
15 Jahre im ACK :
Simone Schneider, Werner Ziegler (n.a.)
20 Jahre im DHV :
Hans Lindenmeyer, Georg Pauli, Hans Durst (n.a.)
25 Jahre im ACK :
Iris Pflanz, Rüdiger Strecker, Gabi Wagner
30 Jahre im ACK / DHV :
Timo Göhringer, Claus Beckenbach
40 Jahre im ACK bzw. DHV :
Klaus-Jürgen Walter (25 Jahre ACK, 40 Jahre DHV), Andy Hirth (ACK), Heike Wiesensee (DHV), Roswitha Huch (ACK), Konrad Becker (ACK)

(GP) Aus Kostengründen musste man vom Palatin ins Kulturhaus ausweichen. Dennoch war dies ein würdiger Rahmen für eine unterhaltsame und gelungene Winterfeier des Akkordeon-Clubs. Der erste Vorsitzende des Vereins konnte eine stattliche Anzahl von aktiven und passiven Mitgliedern begrüßen. Auch die Ehrenmitglieder Hatto Zeidler und Manfred Strecker nebst Ehegatten gaben sich die Ehre.

Zunächst eröffnete das zweite Orchester des Vereins mit Sleigh Ride und White Christmas die Feier. Charlotte Krämer führe mit einer dreiteiligen Weihnachts-geschichte durch den Abend. Den Nikolaus spielte Thomas Strecker begleitet vom Wichtel Niko und der Maus Valeri. Das Ensemble Hirth mit Vater Andy, Sohn Sebastian und Bruder Jürgen musste leider die Tochter Sabrina krankheitsbedingt durch den 2. Vorsitzenden Martin Hermes ersetzen, was allerdings hervorragend gelang. Das Quartett spielte Impressionen auf einer Promenade.

Es folgten die Ehrungen durch DHV und ACK, die in diesem Jahr bedingt durch eine Satzungsänderung des DHV's sehr umfangreich ausfielen.

Mit einem Liedvortrag mit Klavierbegleitung durch die Familie Krämer wurde wieder weihnachtliche Stimmung verbreitet und ein Frauenquartett des zweiten Orchesters fragte sich was wohl passieren würde, wenn Maria und Josef heute leben würden. Das erste Orchester glänzte mit 3 weiteren Darbietungen und erhielt viel Beifall. Der Sketch "Facelifting", gespielt von Petra, Martin und Andy begeisterte die anwesende große Akkordeon-Familie und zeigte mal wieder, dass auch Theaterspielen kein Fremdwort für den Akkordeon-Club ist.

Den Abschluss bildete das zweite Orchester mit "Happy Christmas" und "Süßer die Glocken " und mit dem Lied "O Du Fröhliche", bei dem alle mitsingen konnten und es auch taten, klang eine sehr schöne und auch besinnliche Weihnachtsfeier aus.