Menü  

   

 

Nach fast zwei Jahren Pause konnte sich der Akkordeon-Club am Sonntag, dem 31. Oktober, endlich wieder seinen treuen Zuhörern präsentieren. In der voll besetzten Mensa des Ottheinrich Gymnasiums eröffnete das 2. Orchester das Konzert mit „Hallelujah“ von Leonhard Cohen als Referenz an all jene, die in den vergangenen Monaten schwere Zeiten erleben mussten. Der schwungvolle Tango „Por una cabeza“ ließ alle Wehmut verfliegen und mancher Besucher hätte sicher gerne das Tanzbein geschwungen. „Hey, hey Wickie“ und „Mary Poppins“ unterhielten die Zuhörer bestens – die Zugabe durfte nicht fehlen. Rüdiger Strecker, Dirigent des 2. Orchesters, verstand es meisterhaft alle Facetten des spielerischen Könnens der Spielerinnen und Spieler zu zeigen.

Die kleine Umbaupause nutzte Charlotte Leib, Moderatorin des Spätnachmittags, um das Publikum auf die Konzertstücke des 1. Orchesters vorzubereiten. „City Moments“, eine fünfsätzige Suite, soll das Leben einer Stadt beschreiben: Morning, Rush Hour, City Park, Subway Music und Soul Night sind Titel, die schon erahnen lassen, welche Musikstücke zu erwarten waren: die aufgehende Sonne, Verkehrslärm, Ruhe im Park, schrille Töne der Untergrundbahn, die in den Bahnhof einfährt und Abtanzen am Abend in der Disco. Die Dirigentin Nadine Bösing verstand es, das Orchester zu begeistern und es gelang eine extrem gut gelungene Interpretation der Suite. „Tango Appassionado“ von Thomas Ott schloss sich an. Tangofeeling war angesagt, schmachtende Kantilenen und scharfe Rhythmik wechselten einander ab. Der Cha-Cha-Cha „Sway“ ließ insgeheim die Beine tanzen und beim „Wellerman“, dem bekannten Shanty aus Neuseeland, gab es kein Halten mehr. Die beiden Zugaben beschlossen einen insgesamt sehr gelungenen Konzertnachmittag. Erfreulich festzustellen, dass beide Orchester nach der langen Konzertpause nichts an Können verloren haben. Großer Dank gilt den beiden Dirigenten, die die Spielerinnen und Spieler in den letzten Probewochen bestens vorbereitet hatten.

Gespannt sein darf man auf das kommende Jahr, 70 Jahre Akkordeon-Club “Kurpfalz“ Wiesloch. Mehrere Konzerte sind im Laufe des Jahres geplant – die Termine sollte man fest in seinen Kalender einplanen.